(Rezension) Paper Princess - Die Versuchung von Erin Watt


Titel: Paper Princess - Die Versuchung┊Originaltitel: Paper Princess ┊Autorin: Erin Watt┊Verlag: Piper VerlagSeitenanzahl: 384┊ Reihe?: Band 1┊ Erscheinungstermin: 01.03.2017┊ ISBN: 978-3492060714┊ Meine Wertung: 5/5┊
Ellas Leben war bisher alles andere als leicht, und als ihre Mutter stirbt, muss sie sich auch noch ganz alleine durchschlagen. Bis ein Fremder auftaucht und behauptet, ihr Vormund zu sein: der Milliardär Callum Royal. Aus ihrem ärmlichen Leben kommt Ella in eine Welt voller Luxus. Doch bald merkt sie, dass mit dieser Familie etwas nicht stimmt. Callums fünf Söhne – einer schöner als der andere – verheimlichen etwas und behandeln Ella wie einen Eindringling. Und ausgerechnet der attraktivste von allen, Reed Royal, ist besonders gemein zu ihr. Trotzdem fühlt sie sich zu ihm hingezogen, denn es knistert gewaltig zwischen ihnen. Und Ella ist klar: Wenn sie ihre Zeit bei den Royals überleben will, muss sie ihre eigenen Regeln aufstellen …
Quelle: Amazon


In Amerika gab es bereits einen riesen Hype um diese Trilogie und so habe ich mich wahnsinnig gefreut als ich gehört habe, dass die Geschichte um Ella und die Royal-Brüder nun auch nach Deutschland kommt - und meine hohen Erwartungen wurden auch nicht enttäuscht.

In Paper Princess geht es um Ella, die es nie leicht im Leben hatte. Seit dem Tod ihrer Mutter muss sie sich mit diversen Nebenjobs durchschlagen und versucht dabei gleichzeitig ihren Schulabschluss zu machen, mit der Hoffnung auf ein besseres Leben. Doch das ändert sich schlagartig, als plötzlich Callum Royal vor ihr steht und behauptet ihr Vormund zu sein. Er bringt Ella in eine Welt voller Reichtum und Luxus. Doch seine fünf Söhne wollen sie nicht bei sich im Haus haben und machen ihr das Leben fortan zur Hölle. Wird Ella sich behaupten können oder werden die Royals sie zerstören?

Ella mochte ich von der ersten Seite an. Sie ist taff, selbstbewusst und auch wenn sie zu impulsiven Handlungen neigt, schreckt sie doch vor nichts zurück - eine Protagonistin ganz nach meinem Geschmack. Trotz des plötzlichen Reichtums bleibt sie bodenständig und lässt sich von all dem Geld nicht blenden. Zusammen mit ihr taucht man ein in die Welt der Reichen und Schönen, die trotz all des Glanzes und Glamours auch ihre hässlichen Seiten zeigt. Drama, Geheimnisse, Liebe, Sex und Geld - eine Mischung, der man sich nicht entziehen kann und die absolut süchtig macht.
Und auch die Royal-Brüder kennen sich mit Geheimnissen aus. Recht schnell merkt man, dass die Jungs etwas zu verheimlichen haben und eine Enthüllung ist schockierender als die nächste. Und genau das macht auch den Reiz der Geschichte aus - die fünf Royal-Brüder.
Jeder für sich hat mein Interesse geweckt und ich wollte unbedingt erfahren, was sie so dringend zu verbergen versuchen. Worauf man dabei so stößt mag zwar auf der einen Seite bestürzend sein, macht jeden einzelnen Royal dafür aber auch unheimlich faszinierend, spannend und einzigartig. Zudem gibt es auch einen Grund für ihre Verschlossenheit und all die dunklen Geheimnisse, die sie schützen. Besonders angetan haben es mir dabei Reed und Easton. Über beide erfährt man im Laufe der Geschichte sehr viel und so musste ich feststellen, dass in ihnen viel mehr steckt, als man auf den ersten Blick vermutet hätte. 

Der Kern der Geschichte ist vielleicht nicht grundlegend neu, doch trotzdem konnte mich Paper Princess bis zur letzten Seite fesseln und immer wieder überraschen. Die Handlung bleibt durchgehend spannend und wird verfeinert durch dramatische, romantische wie auch erotische Momente. Und auch der Humor kommt dabei nicht zu kurz, denn einige Gespräche zwischen Ella und den Royal-Brüdern konnten mich gelegentlich zum Schmunzeln bringen.
Das Ende ist dann ein ziemlich fieser Cliffhanger, der mich nur noch neugieriger auf Band 2 zurückgelassen hat. Am liebsten würde ich direkt weiterlesen. Zum Glück muss ich nicht  mehr lange warten, bis auch Paper Prince endlich erscheint. 
Paper Princess war für mich ein kleines Highlight. Obwohl das Rad hier nicht neu erfunden wurde, kann man sich der Sogwirkung der Geschichte nur schwer entziehen, denn die Mischung aus Drama, Geheimnissen, Liebe und Geld macht absolut süchtig. Ella überzeugt vollkommen als selbstbewusste und authentische Protagonistin und auch die Royal-Brüder konnten mich mit all ihren Geheimnissen in ihren Bann ziehen. Paper Princess ist den Hype definitiv wert.
Ich vergebe 5 von 5 Traumtänzerinnen:


Vielen Dank an Piper für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares.

Paper-Reihe:
1. Paper Princess - Die Versuchung
2. Paper Prince - Das Verlangen
3. Paper Palace - Die Verführung

Erin Watt ist das Pseudonym zweier amerikanischer Bestsellerautorinnen, die ihre Begeisterung für großartige Bücher und ihre Schreibsucht verbindet. Beide sind sehr erfolgreiche Autorinnen in den Bereichen Young und New Adult. Die »Paper«-Serie ist ihr erstes gemeinsames Projekt, mit dem ersten Band »Paper Princess« eroberten sie die US-Bestsellerlisten im Sturm.
Quelle: Piper

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Das könnte Sie auch interessieren...