(Rezension) Throne of Glass von Sarah J. Maas

Titel: Throne of Glass
deutscher Titel: Throne of Glass - Die Erwählte
Autorin: Sarah J. Maas
Verlag: Bloomsbury
Seitenanzahl: 406 (Hardcover)
Reihe: Band 1
Erscheinungsdatum: 7. August 2012
ISBN: 978-1599906959
Meine Wertung: 5/5










After a year of slavery in the Salt Mines of Endovier, Celaena Sardothien was accustomed to being escorted everywhere in shackles and at sword-point.

When magic has gone from the world, and a vicious king rules from his throne of glass, an assassin comes to the castle. She does not come to kill, but to win her freedom. If she can defeat twenty-three killers, thieves, and warriors in a competition to find the greatest assassin in the land, she will become the king's champion and be released from prison.
Her name is Celaena Sardothien.
The Crown Prince will provoke her. The Captain of the Guard will protect her. And a princess from a foreign land will become the one thing she never thought she'd have again: a friend. But something evil dwells in the castle―and it's there to kill. When her competitors start dying, horribly, one by one, Celaena's fight for freedom becomes a fight for survival, and a desperate quest to root out the source of the evil before it destroys her world.
Quelle: Amazon


Celaena ist bekannt als eine der gefährlichsten Assassinen, als sie jedoch von jemanden aus ihren eigenen Reihen verraten wird, muss sie das Dasein einer gefangenen Sklaven fristen mit dem Tod als einzige Zukunftsperspektive. Doch dann taucht Chaol Westfall auf, der Captain der königlichen Leibwache, um ihr einen Deal vorzuschlagen: Wenn es ihr gelingt in einem Turnier 23 weitere gefährliche Verbrecher zu besiegen und so der Champion des Königs zu werden, ist es ihr gestattet nach erfüllen ihres Dienstes dem Königreich den Rücken zu kehren und ihre Freiheit wiederzuerlangen. Celaena lässt sich auf den Deal ein, doch im Schloss angekommen muss sie feststellen, dass die anderen Konkurrenten nicht die einzige Gefahr sind, die sie dort erwartet.

In Throne of Glass trifft der Leser auf eine Protagonistin, die von der ersten Seite an begeistern kann. Celaena ist nicht nur mutig und unumstößlich in ihren Überzeugungen, sie besitzt auch ein lebhaftes - manchmal sogar scherzhaftes - Gemüt und kann gut mit Worten umgehen. Ihre oftmals arrogante Haltung war mir nicht unsympathisch, sondern hat einfach zu ihr und dem Bild, der gefährlichen Kämpferin, das ich von ihr hatte, gepasst. Außerdem kann sie es sich bei ihren Fähigkeiten und Durchhaltevermögen durchaus erlauben, ein wenig eingebildet zu sein. Sie ist der perfekte Beweis dafür, dass auch Frauen etwas draufhaben. Trotzdem steckt in ihr auch ein verletzliches Mädchen, das von seinen eigenen Leuten verraten wurde und sich nichts sehnlicher wünscht als seine Freiheit. Schnell merkt man, dass sich mehr hinter ihr verbirgt als eine Assassine und ihre Vergangenheit wirft Fragen auf, die sicher noch für die Folgebände von Bedeutung sind.
Zwei weitere Charaktere, auf die ich noch eingehen möchte, sind Chaol und Dorian, der Prinz von Erilea. Hier lassen sich Ansätze einer Dreiecksbeziehung erahnen, die aber in Band 1 kaum ausgeprägt ist.
Chaol ist ein sehr ruhiger und in sich gekehrter Mann. Er misstraut Celaena und ihren Beweggründen und lässt sie somit nur recht ungern aus den Augen. Trotzdem überrascht sie ihn immer wieder aufs neue sowohl mit ihren Worten als auch mit ihren Taten, so dass sich sehr langsam ein zartes Band von Vertrauen zwischen ihnen entwickelt, das aber sehr leicht auch wieder reißen kann. Doch auch Chaol kann sich nicht ganz Caleanas Schönheit und Charme entziehen und steht ihr schon bald beratend und unterstützend zur Seite.
Im Gegensatz zu Chaol hört Dorian sich sehr gerne selbst reden. Aufgrund seiner Position hat auch er zunächst eine arrogante Erscheinung, die aber im Beisein von Celaena nicht immer aufrecht erhalten wird und immer öfters einem offenen und fast schon humorvollen Auftreten weicht. Nichtsdestotrotz hat auch der Prinz seine Geheimnisse, die er zu verbergen sucht. Dennoch ist er vertrauensseliger als Chaol und baut so schneller eine Bindung zu Celaena auf, die auf Sorge aber auch auf Faszination beruht. Er ist fasziniert von dem verletzlichen Mädchen, das in Celaena immer wieder zum Vorschein kommt.

Die Autorin kreiert in Throne of Glass eine komplexe aber immer noch überschaubare Welt, in der Magie und viele zu erforschende Geheimnisse auf den Leser warten. Ich kann es gar nicht erwarten, in den Folgebänden mehr zu erfahren und einen weiteren Teil zu erkunden. Für einen besseren Überblick gibt es im Buch auch noch eine wunderschön gestaltete Karte, in der man die Schauplätze und ihren Standpunkt gut überblicken kann.


Der Schreibstil von Sarah J. Maas konnte mich ebenfalls in seinen Bann ziehen. Sie schreibt sehr angenehm, manchmal nachdenklich und schon fast poetisch. Die Geschichte wird größtenteils aus der Sicht von Calaena erzählt, jedoch gibt es auch kleinere Passagen, in denen Chaol, Dorian oder Nehemia - eine Prinzessin, die im Verlauf der Geschichte Celaenas Freundin wird - die Führung übernehmen. Die Handlung fängt ruhig und fast schon ein bisschen träge an, nimmt aber immer mehr an Spannung zu, so dass ich mich schließlich zwingen musste, nicht einfach den ganzen Tag weiterzulesen und meine Termine ausfallen zu lassen. Der Verlauf der Geschichte war für mich zu keiner Zeit vorhersehbar und hat Wendungen und Überraschungen bereitgehalten.
Throne of Glass ist ein grandioser Reihenauftakt, der Lust auf mehr macht. Sowohl der Schreibstil als auch der Weltenaufbau konnte mich restlos überzeugen und auch der Handlung hat es nicht an Spannung gefehlt. Celaena ist eine mutige und temperamentvolle Protagonistin, die man sich lieber nicht zur Feindin machen sollte. Sie steht zwischen zwei Männern, die unterschiedlicher nicht sein könnten und die ich doch beide ins Herz schließen konnte. Ich vergebe 5 von 5 Traumtänzerinnen:


Throne of Glass-Series:
0.5 The Assassin's Blade
1. Throne of Glass
2. Crown of Midnight
3. Heir of Fire
4. Queen of Shadows
5. Empire of Storms 
6. ?

Sarah J. Maas wuchs in Manhattan auf und lebt heute mit ihrem Mann und Hund in Pennsylvania. Als sie sechzehn war, stellte sie ihre erste fantastische Geschichte „Queen of Glass“ in ein Online-Forum, erhielt begeisterte Kommentare und initiierte damit eines der frühsten Online-Phänomene weltweit. Unter dem Titel „Throne of Glass“ wurde ihr Debüt 2010 in den USA veröffentlicht und ein riesen Erfolg. Mittlerweile studierte Sarah J. Maas Kreatives Schreiben und veröffentlichte mehrere Jugendbücher.
Quelle: Lovelybooks

Kommentare:

  1. Hey Lena,

    es freut mich jedes Mal, wenn noch jemand so begeistert von der Reihe ist wie ich :-) Viel Spaß mit den weiteren Teilen!

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich liebe das Buch ♥ Ich hoffe einfach, die weiteren Teile werden genauso gut. Danke :)
      Liebste Grüße,
      Lena

      Löschen
:) :( :? -.- :-/ :-* :-O X( :7 :'( ~X( ♥.♥

Das könnte Sie auch interessieren...