(Rezension) Selection von Kiera Cass

Im Moment lese ich...Titel: Selection
Originaltitel: The Selection
Autorin: Kiera Cass
Seitenanzahl: 368
Verlag: FISCHER Sauerländer
Reihe: Band 1
ISBN-10: 3737361886
ISBN-13: 978-3737361880
Meine Wertung: 5/5







Erster Abschnitt:
Meine Mutter war völlig ekstatisch, als wir den Brief bekamen. Für sie hatten sich damit all unsere Probleme auf einen Schlag gelöst.
Die Chance deines Lebens? 35 perfekte Mädchen und eine von ihnen wird erwählt. Sie wird Prinz Maxon, den Thronfolger des Staates Illeá, heiraten. Für die hübsche America Singer ist das die Chance, aus einer niedrigen Kaste in die oberste Schicht der Gesellschaft aufzusteigen und damit ihre Familie aus der Armut zu befreien. Doch zu welchem Preis? Will sie vor den Augen des ganzen Landes mit den anderen Mädchen um die Gunst eines Prinzen konkurrieren, den sie gar nicht begehrt? Und will sie auf Aspen verzichten, ihre heimliche große Liebe?
(Quelle: amazon.de)

Als ich den Brief öffnete, staunte ich über das edle Papier, das sich schwer und weich zugleich anfühlte. So etwas Kostbares hatte ich noch nie in den Händen gehalten. Als ich es berührte, wurde mir erst richtig bewusst, was ich mir vorgenommen hatte. Um mir kamen drei Wörter in den Sinn: Was wäre, wenn? (S. 37)


Bei Selection handelt es sich um eine Dystopie. Die Geschichte spielt im nach dem 4. Weltkrieg entstandenen Iléa, wo ein Kastensystem vorherrscht und die Menschen von einem Monarchen regiert werden. America und ihre Familie leben als ,,Fünf`'' einer der niedrigeren Kaste in bescheidenden Verhältnissen. Sie verdienen ihr Geld mit Musik und Kunst und kommen gerade so über die Runden. Ihrem Freund Aspen geht es dagegen schlechter. Er und seine Familie gehören den ,,Sechsern'' an und haben oft nicht genug zu essen. Als America dann als eine der Erwählten in den Palast kommt, um vielleicht die Gemahlin von Prinz Maxon und somit zukünftige Königin zu werden, ist sie überwältigt, gleichzeitig denkt sie aber nicht, dass sie Maxon jemals lieben könnte, dafür denkt sie viel zu oft an ihren Freund Aspen zu Hause. Trotzdem versucht sie so lange wie möglich im Palast zu bleiben, um ihre Familie, die während ihrer Abwesenheit als Entschädigung Geldschecks erhält, zu unterstützen. Doch als sie Prinz Maxon dann näher kennenlernt, entwickelt sie immer mehr Gefühle für ihn.

Was sich erst mal anhört wie eine etwas andere Version von ,,Der Bachlor'', konnte mich schnell fesseln. In anderen Rezensionen über dieses Buch habe ich gelesen, dass sie America zwischendurch nervig fanden. Ich habe das während des Lesens gar nicht so empfunden. Sie war vielleicht manchmal ein bisschen naiv, aber ansonsten konnte ich sie sofort ins Herz schließen. Da sie als einzig verbliebende ,,Fünf'' im Casting in sehr bescheidenden Verhältnissen aufgewachsen ist, ist sie großzügig, nimmt aber auch kein Blatt vor dem Mund. So kommt es zu einigen amüsanten Gesprächen zwischen ihr und Maxon, bei denen ich beim Lesen ein Lächeln auf den Lippen hatte. Maxon konnte mich auch schnell für sich gewinnen. Er hat einen großzügigen Charakter und bei dem Umgang mit Mädchen ist er noch sehr unbeholfen, was ihn für mich umso liebenswürdiger macht. Einziges Manko war für mich nur diese formelle Anrede. Am Anfang konnte ich das noch nachvollziehen und es hat mich auch nicht gestört, doch als Maxon und Amrica sich schon besser kannten und sich trotzdem noch gesiezt haben, hat mich das ein bisschen gestört. Viele denken jetzt wahrscheinlich, dass sich das für einen Prinzen nun mal so gehört, aber ich fand es nach einiger Zeit etwas nervig. Das ist aber auch nur eine Kleinigkeit, über die ich locker hinwegsehen konnte.

Der Schreibstil von Kiera Cass hat mir sehr gut gefallen. Sie stellt Americas Gefühlschaos in den Vordergrund und somit ist es mir sehr leicht gefallen, mich in Americas Lage zu versetzten.
America hatte in ihrer Heimatprovinz Carolina nie besonders viele Freunde und so fällt es ihr auch beim Casting schwer , sich unter die anderen Mädchen zu mischen. Trotzdem findet sie recht schnell eine neue Freundin und auch mit ihren Zofen versteht sie sich gut. Aber wer jetzt denkt beim dem Casting ist alles Friede-Freude-Eierkuchen, der hat falsch gedacht. Denn unter den Mädchen gibt es ein paar echte Giftschlangen und so sind Zickenkrieg und Intrigen vorprogrammiert. Außerdem hat der Palast immer wieder mit Angriffen von Rebellen zu kämpfen und deswegen kam nie Langeweile auf und das Buch konnte mich bis zur letzten Seite fesseln.

Das Cover ist unglaublich schön. Zum Glück hat der Verlag das englische Cover beibehalten. Neben dem Klappentext, war das Cover auch einer der Hauptgründe, warum ich das Buch lesen wollte und es ist garantiert ein Eyecatcher in meinem Bücherregal.

Ich hatte mich für ein schlichteres Kleid entschieden; alle anderen trugen etwas Glitzerndes. Zwei Mädchen waren beinahe gleich gekleidet und gingen sofort wieder, um sich umzuziehen.
Die anderen sahen allesamt aus wie Einser. Ich dagegen sah aus wie eine Fünf in einem netten Kleid. (S.140)

Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Die Charaktere und der Schreibstil konnten mich überzeugen und es wurde immer für Spannung gesorgt. Kiera Cass hat am Ende Raum für die Fortsetzung gelassen und ich freue mich schon Die Elite zu lesen.
Von mir gibt es 5 von 5 Traumtänzerinnen:

Selection-Reihe
0.5 The Queen (englischer Titel)
1. Selection

,,Ich...ich würde nur gerne wissen...ob es vielleicht möglich wäre..."
Diese Frage war schwer zu beantworten. Wäre ich bereit, ein Leben zu führen, das ich mir niemals gewünscht hatte? Würde ich es bereitwillig ertragen, wenn er sich mit den anderen Mädchen traf, um auf Nummer sicher zu gehen? Würde ich einen Teil der Verantwortung übernehmen wollen, die er als Prinz zu tragen hatte? Würde ich ihr lieben können?
,,Ja Maxon", flüsterte ich. ,,Es wäre möglich."
(S. 288)


Die US-amerikanische Autorin Kiera Cass wurde in den 80er Jahren in South Carolina geboren. Im Anschluss an ihren Schulabschluss studierte sie Geschichte an der Radford University und lebt heute mit ihrer Familie in Virginia. 2009 veröffentlichte sie ihren ersten Jugendroman. 2013 erscheint mit "Selection" ihr aktueller Roman in deutscher Sprache. Die Fortsetzung "Selection - die Elite" folgt 2014. Ihre Freizeit verbringt sie mit Lesen, Tanzen, Videodrehen und großen Mengen Kuchen.
(Quelle: lovelybooks.de)

Kommentare:

  1. Ich will dieses Buch schon so so so so lange lesen.. aber habe es irgendwie nie geschafft :D
    Es freut mich, dass es dir so gut gefallen hat und hoffe, dass ich bald mal dazu kommen werde dieses Buch zu verschlingen!

    Liebe Grüße Melie :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Melie,
      die ganze Reihe lohnt sich auf jeden Fall. Ich wünsche dir jedenfalls viel Spaß, sobald du zum Lesen kommst. :)
      Liebste Grüße,
      Lena

      Löschen
:) :( :? -.- :-/ :-* :-O X( :7 :'( ~X( ♥.♥

Das könnte Sie auch interessieren...