Rezension: Plötzlich Fee 1 - Sommernacht von Julie Kagawa

Titel: Plötzlich Fee - Sommernacht
Originaltitel: The Iron Fey 1: The Iron King
Autorin: Julie Kagawa
Seitenanzahl: 496
Verlag: Heyne
Reihe: Plötzlich Fee-Reihe (The Iron Fey-Reihe)
Meine Wertung: 5/5













Erster Abschnitt:

Vor zehn Jahren an meinem sechsten Geburtstag verschwand mein Vater.
Mit sechzehn beginnt eine magische Zeit sagt man. Es warten dunkle Geheimnisse auf dich, und du findest endlich die wahre Liebe. 
Sie haben Recht.
Mein Name ist Meghan Chase, ich lebe in Loisiana, bin sechzehn Jahre alt und seit gestern bin ich ... plötzlich Fee.

Schon immer hatte Meghan das Gefühl, dass irgendetwas in ihrem Leben nicht stimmt. Aber als sie an ihrem sechzehnten Geburtstag einen geheimnisvollen Jungen entdeckt, der sie aus der Ferne beobachtet, und als ihr bester Freund sich auf einmal merkwürdig verhält, muss sie erkennen, dass offenbar ein besonderes Schicksal auf sie wartet. Doch nie hätte sie geahnt, was wirklich dahintersteckt: Sie ist die Tochter des sagenumwobenen Feenkönigs und nun gerät sie zwischen die Fronten eines magischen Krieges. Ehe sie sich’s versieht, verliebt sie sich unsterblich in den jungen Ash – den dunklen, beinahe unmenschlich schönen Prinzen des Winterreiches. Er weckt in Meghan Gefühle, die sie beinahe vergessen lassen, dass er ihr Todfeind ist. Wie weit ist Meghan bereit zu gehen, um ihre Freunde, ihre Familie und ihre Liebe zu retten?
Quelle: Amazon



Grimalkin hielt inne, sprang auf einen Felsen - wobei er dessen empörte Rufe, gefälligst von ihm runterzugehen, ignorierte - und drehte sich zu mir um. (eBook, S. 98)


An ihrem 16. Geburtstag ändert sich Meghans Leben schlagartig. Ihr kleiner Bruder Ethan wird von Feen entführt, ihr bester Freund Robbie ist der sagenumwobene Puck und auch Meghan selbst soll eine Fee sein und nicht nur irgendeine Fee sondern die Tochter von Oberon, dem Herrschers des Lichten Hofs im Nimmernie, dem Land der Fee. Das kann sie zunächst nicht fassen, doch schnell steht für sie fest, dass sie Ethan nicht im Stich lassen kann und so macht sie sich auf in eine neue Welt und stürtzt sich in ein großes Abenteuer.

Die Einleitung in die Geschichte ist meiner Meinung nach gut gelungen. Meghan stellt sich selbst vor und erzählt aus ihrem Leben. Von da an war mir schon klar: Meghan ist eine Person, die man einfach nur mögen kann und mit der es Spaß macht, das Nimmernie zu entdecken. Sie ist loyal und sympatisch, hat manchmal einen leichten Hang zum Sarkasmus und konnte mich des öfteren zum Lachen bringen. Das Buch ist in der Ich-Perspektive von Meghan geschrieben und so konnte ich ihre Gefühle und Gedanken gut nachvollziehen.
Robbin Goodfellow alias Puck hat mich des öfteren zum Lachen gebracht. Er hat immer den perfekten Spruch auf Lager, holt aus jeder noch so schlimmen Situation das Beste heraus und zieht alles ins lächerliche. An so jemanden wie Puck denkt man auch noch nach dem Lesen mit einem Lächeln auf den Lippen zurück. Er ist das genaue Gegenteil von Ash.
Ash ist anfangs sehr zurückhaltend, verschlossen und kühl und schnell wird klar, dass in der Vergangenheit etwas zwischen Puck und Ash vorgefallen ist, was sie noch klären müssen. Durch diese geheimnisvolle Aura, die Ash umgibt, bleibt er interessant und der Leser möchte mehr über ihn und seine Geschichte erfahren. In Gesellschaft von Meghan taut er langsam auf und gibt mehr von sich Preis.
Und dann hätten wir da noch Grimalkin. Grim ist eine Katze, die scheinbar immer verschwindet und wieder auftaucht. Schon als Meghan das erste Mal auf ihn getroffen ist, hat er mich an die Grinsekatze aus Alice im Wunderland erinnert. Grimalkin ist schlau und hinterlistig und versucht aus jeder Situation seinen Nutzen zu ziehen. Trotzdem konnte ich ihn schnell in mein Herz schließen, denn er steht Meghan bei ihrer schwierigen Aufgabe zur Seite.

Die Thematik des Buchs gefällt mir sehr gut. Auch wenn der Titel etwas anderes erwarten lässt, geht es in diesem Buch nicht um freundliche Glitzerfeen, die einem Wünsche erfüllen, sondern um hinterlistige, gerissene Feenwesen, die Versuchen, jeden der nicht klug genug ist, auszutricksen. Das ist interessant und spannend, da man immer auf der Hut sein muss und Meghan auf ihrer Reise jede Menge Hürden und Hindernisse erwarten. Auch das Nimmernie, das Reich der Feen, ist gelungen. Es ist genau wie seine Bewohner, wunderschön und gefährlich zugleich. Julie Kagawas Schreibstil konnte mich ab der ersten Seite fesseln und ich konnte zusammen mit Meghan in eine neue Welt eintauchen und das tägliche Leben als Fee kennenlernen.

Das Cover ist traumhaft schön. Das abgebildete Auge erinnert mich passend zum Titel an den Sommer und an das Leben.


,,Vorsicht, Mensch.'' Grimalkin erschien am Rand der Bühne und stand im Schatten der toten Chimäre. ,,Verliere dein Herz nicht an einen Feenprinzen. Das geht nie gut aus.'' (eBook, S. 157)

Ich bin begeistert. Die Charaktere haben mir alle ausnahmslos gefallen und es macht Spaß, das Abenteuer mit Meghan zu bestreiten. Das Nimmernie und auch seine Bewohner, haben mich absolut überzeugt, obwohl ich sie lieber nicht in der Realität antreffen würde und mit dem Schreibstil bin ich flüssig und schnell durch das Buch gekommen.
Ich vergebe 5 von 5 Traumtänzerinnen:







,,Was, wenn ich es nicht schaffe?'', flüsterte ich.,,Was, wenn der Eiserne König wirklich unbesiegbar ist?'',,Dann werden wir alle sterben'', erklärte die Älteste Dryade und verschmolz wieder mit ihrer Eiche. Die anderen Dryaden verschwanden ebenfalls und ließen mich allein zurück mit einem Kater, einem Prinzen und einem Stock. Seufzend sah ich hinunter auf das Holzstück in meiner Hand.,,Bloß kein Druck oder so.'', brummte ich. (eBook, S. 248)

Plötzlich Fee-Reihe (Iron Fey-Reihe)
1. Sommernacht

Ich ließ mich zu Boden sinken, zog die Knie an die Brust und stimmte in ihre Klage mit ein. Ich fühlte mich, als hätte ich mein Herz in dem Tunnel gelassen, in dem Ash gefallen war. (eBook, S. 285)

Julie Kagawa wurde in Sacramento, Kalifornien geboren. Im Alter von neun Jahren zog ihre Familie mit ihr nach Hawaii. Statt dem Unterricht zu lauschen, vertrieb sie sich die Langeweile während der Schulstunden am Liebsten mit dem Verfassen von eigenen Geschichten. Neben dem Schreiben verbrachte mindestens genauso viel Zeit mit dem lesen von Büchern, da sie als Jugendliche eher eine Einzelgängerin war. Nach der Schule arbeitete die Autorin mehr als 10 Jahre in verschiedenen Buchhandlungen und als Hundetrainerin. Ihr deutschsprachiges Debüt "Plötzlich Fee - Sommernacht" erschien im März 2011 und stellt den Auftakt einer voraussichtlich vierteiligen Reihe für Jugendliche und junge Erwachsene dar. Auch der zweite Band "Plötzlich Fee - Winternacht" sowie das dritte Buch der Reihe "Plötzlich Fee - Herbstnacht", das im Januar 2012 erschien, sind dem Genre Fantasy Romance Fantasy zuzuordnen, den sie selbst auch gern liest. Im Herbst 2012 erscheint mit "Plötzlich Fee - Frühlingsnacht" Band 4 ihrer Reihe, in deren Mittelpunkt die Liebesgeschichte von Meghan und dem Winterprinz Ash steht. Kurz darauf erscheint im November Band 5 unter dem Titel "Plötzlich Fee - Das Geheimnis von Nimmernie". Julie Kagawa lebt mit ihrer Familie in Louisville, USA.
Quelle: Lovleybooks

1 Kommentar:

  1. Huhu Lena,

    diese Reihe möchte ich schon sooo lange lesen. Finde das Cover und die Geschichte sehr ansprechend. Danke für die schöne Rezi! Hoffe das Buch darf bald mal bei mir einziehen :)

    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
:) :( :? -.- :-/ :-* :-O X( :7 :'( ~X( ♥.♥

Das könnte Sie auch interessieren...