Rezension: Engelsmorgen von Lauren Kate

Titel: Engelsmorgen
Originaltitel: Torment
Autorin: Lauren Kate
Seitenanzahl: 448
Verlag: cbt
Reihe: Engels-Reihe (Fallen-Reihe)
Reiheninfo:
1. Engelsnacht
2. Engelsmorgen
3. Engelsflammen
4. Engelszeiten
5. Engelslicht







Erster Abschnitt:Daniel schaute auf die Buch hinaus. Seine Augen waren so grau wie der dicke Nebel, der die gegenüberliegende Küste von Sausalito einhüllte.


Die Hölle auf Erden. Das ist es für Luce, wenn sie von ihrer großen Liebe, dem gefallenen Engel Daniel, getrennt sein muss. Seit einer Ewigkeit suchen sie nacheinander, und nun, da sie sich endlich gefunden haben, muss Daniel sie schon wieder verlassen. So lange, bis er die Unsterblichen besiegt hat, die Luce töten wollen. Daniel versteckt Luce in Shoreline, einem Internat an der kalifornischen Küste. Dort lernt Luce, die furchterregenden Schatten, die sie seit frühester Kindheit umgeben, zu kontrollieren und mit ihrer Hilfe in die Vergangenheit zu blicken. Doch je mehr Luce dadurch über ihre und Daniels frühere Leben erfährt, desto mehr ahnt sie, dass er ihr etwas verschweigt – etwas Wichtiges und sehr Gefährliches...
Quelle: Amazon




Lucinda befindet sich nicht mehr in Swords and Cross, sondern wurde zu ihrem eigenen Schutz nach Shorline gebracht, eine Schule die auch Nephilim - also Menschen denen zum Teil Engelsblut durch die Adern fließt- besuchen. Dort findet sie schnell neue Freunde. Zusammen versuchen sie mehr über Luce' Vergangenheit herauszufinden. Währenddessen wird Luce von einem neuen Feind bedroht und die Engel und Dämonen müssen einen Waffenstillstand aushandeln, um die Bedrohung gemeinsam bekämpfen zu können. Luce' und Daniels Liebe wird auf eine harte Probe gestellt...


Luce steht auf eigenen Beinen und lässt sich nicht einfach bevormunden. Das gefällt mir an ihr. Allerdings haben mich ihre Gefühle zu Daniel ziemlich verwirrt. Im einen Moment ist sie böse auf ihn und sich ihrer Liebe nicht mehr sicher und im nächsten Moment ist sie wieder total verliebt und sehnt sich nach seiner Nähe. Das war auf Dauer sehr nervig und anstrengend zu folgen. In diesem Band mag ich sie nicht mehr so gerne wie noch im erste Band.
Bei Daniel bin ich mir nicht sicher, was ich von ihm halten soll. In den Kapiteln, in denen kurz aus seiner Sicht geschrieben wird, mag ich ihn total gerne, aber er behandelt Luce wie ein Kleinkind und ist insgesamt sehr verschlossen, so dass der Leser keine richtige Bindung zu ihm aufbauen kann.
Arianne mag ich immer noch total gerne. Sie ist ein Charakter, den man nicht so schnell vergisst. Sie ist außergewöhnlich, hibbelig und sympatisch.
Auch die Charaktere, die neu dazu gekommen sind, gefallen mir gut. Shelby war zu Anfang ein bisschen schroff, aber im Laufe der Geschichte versteht man, warum sie sich so verhalten hat und später werden sie und Luce ja auch noch gute Freunde. Auch Miles konnte ich schnell ins Herz schließen. Er ist total lieb und fürsorglich und hat mich schon direkt zu Anfang für sich gewonnen.

Dadurch, dass man selbst genauso ahnungslos ist, wie Luce und zusammen mit ihr mehr herausfindet, bleibt es spannend. Man erfährt mehr über Luce Vergangenheit sowie generell über die Welt der Engel und der Verkünder. Der Anfang war für mich allerdings ein bisschen schwächer als das Ende, denn zu Anfang hat sich die Geschichte noch ein bisschen in die Länge gezogen, am Ende dagegen wurde es richtig spannend.

Mit dem Schreibstil der Autorin komme ich gut klar. Die Geschichte lässt sich flüssig lesen, auch wenn es, wie oben schon erwähnt, einige langatmige Stellen gibt.

Das Cover ist wieder einmal wunderschön, wenn auch die langen schwarzen Haare nicht mehr ganz so passend sind, da Luce jetzt kurze Haare hat.


Sowohl Luce als auch Daniel haben mir in diesem Band nicht mehr so gut gefallen. Während Luce immer am jammern ist, behandelt Daniel Luce wie ein Kind. Von einer Liebesgeschichte ist nicht mehr viel zu spüren, die Treffen der Beiden, enden ständig mit einem Streit. Trotzdem mochte ich die anderen Charaktere und sie konnten das Benehmen von Daniel und Luce ein bisschen ausgleichen, wenn auch nicht ganz, da Luce und Daniel immerhin die Hauptcharaktere sind. Die Handlung war eigentlich -abgesehen von einem langgezogenen Anfang- durchgehend spannend und am Ende konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Das Buch war ganz in Ordnung, auch wenn ein paar Sachen verbessert werden könnten.
Von mir gibt es 3 von 5 Traumtänzerinnen:







Lauren Kate ist in Dallas, Texas geboren und aufgewachsen. Sie studierte in Atlanta, Georgia und begann anschließend in New York als Schriftstellerin zu arbeiten. Sie veröffentlicht vorrangig Jugendbücher und schaffte es bereits auf Platz 1 der New York Times Bestseller-Liste. Den ersten Band ihrer »Fallen«-Reihe veröffentlichte sie 2009 unter dem Titel »Fallen« (dt. »Engelsnacht«, 2010). Der zweite Band »Torment« erscheint auf deutsch unter dem Titel »Engelsmorgen« voraussichtlich im September 2011. Im Sommer desselben Jahres erscheint in den USA voraussichtlich der dritte Band »Passion« und im Frühling 2012 der vierte Band »Rapture«. Der aktuelle Band der Reihe erscheint im Sommer 2012 unter dem Titel »Engelsflammen« auch in deutscher Sprache. Sie lebt heute mit ihrem Ehemann in Los Angeles.
(Quelle: lovelybooks.de)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Das könnte Sie auch interessieren...