(Rezension) Fairies 2 - Amethystviolett von Stefanie Diem

Titel: Fairies 2-  Amethystviolett
Autorin: Stefanie Diem
Verlag: Impress
Seitenanzahl: 381
Reihe?: Band 2
Erscheinungstermin: 06.05.2017
ISBN: 978-3-646-60322-4
Meine Wertung: 4/5



**Es wird dunkel in der Welt der Fairies…**
Endlich steht Sophies Verwandlung in eine vollwertige Fairy kurz bevor. Nun ist sie nur noch wenige Tage und mühsame Prüfungen davon entfernt, zu einem der schönsten und reinsten Wesen des Universums zu werden. Doch dann geschieht etwas, womit niemand gerechnet hätte. Ein unvorhergesehenes Ereignis zwingt sie dazu, alles aufzugeben und die Flucht zu ergreifen. Während der Feenwelt ernsthafte Gefahr droht, erfährt Sophie, dass nur sie die Gabe besitzt, den über die Fairies gelegten Fluch abzuwenden. Aber wird sie dabei auch sich selbst und ihre große Liebe retten können?
Quelle: Amazon


Band 1 der Fairies-Reihe fand ich unglaublich toll und da es zudem auch noch mit einem fiesen Cliffhanger endete, habe ich mich umso mehr gefreut, endlich erfahren zu können, wie es weitergeht. Zum einen steht Sophies Verwandlung zur Fairy bevor und es stellt sich die Frage: Welche Fairy-Seele schlummert wohl in ihr? Und zum anderen droht natürlich immer noch Gefahr durch die Shuk. Folglich bleibt es unglaublich spannend und abwechslungsreich in der Welt der Fairies. Trotzdem hatte ich zwischendurch den Eindruck, dass die Handlung sich ein wenig zieht. Einige Längen haben sich in die Geschichte eingeschlichen und für ein etwas zähes Tempo gesorgt. Nichtsdestotrotz konnte mich die Handlung durch einige unerwartete Wendungen - vor allem in Bezug auf Sophies Wandlung und Bedeutung in der Welt der Fairies - packen. 

Sophie selbst macht in Band 2 eine große Wandlung durch, denn seit dem Erwachen der Fairy in ihr, ist sie nicht mehr ganz die Alte. Sie muss lernen ihren Charakter und den der Fairy in Einklang zu bringen und so zur "neuen Sophie" zu werden. Gar nicht einfach, wenn man als eigensinnige und aufbrausende Fairy wiedererwacht. Noch viel mehr zu schaffen, machen Sophie jedoch ihre widerstreitenden Gefühle. Sie hat ihr Herz seit der ersten Begegnung an Taylor verschenkt, doch die Fairy in ihr liebt einen Anderen. Zusätzlich zu ihrem Gefühlschaos lastet noch ein gehöriger Druck auf Sophie, denn nur sie kann den Fluch abwenden und so die Fairies retten. 
Vor allem Nebenfiguren wie beispielsweise Lila haben in Amethysviolett eine tragende Rolle. Handlungsstränge aus Band 1 werden fortgeführt und neue Wege eingeschlagen. Dabei stellen sich neue Fragen, die wohl noch in den Folgebänden beantwortet werden. 
Taylor spielt hier eine eher kleinere Rolle. Ich bin mir immer noch nicht ganz sicher, was ich von ihm halten soll. Zwar ist er mir durchaus sympathisch, aber irgendwas fehlt. Was, kann ich nicht genau sagen, aber er hat ja noch zwei Bände Zeit, um mich noch vollständig von sich zu überzeugen. 

Das Ende war mal wieder hochdramatisch und spannungsgeladen und der Cliffhanger lässt mich voller Vorfreude und Ungeduld auf die Fortsetzung warte. 
An seinen Vorgänger reicht Fairies 2 - Amethystviolett zwar nicht ganz heran, dennoch konnte mich die Geschichte überzeugen. Trotz kleiner Längen bleibt es spannend und abwechslungsreich. Sophie macht eine große Entwicklung durch und zeigt nun auch neue Seiten von sich. 
Ich vergebe 4 von 5 Traumtänzerinnen:

Fairies-Reihe:
2. Fairies 2: Amethystviolett 
3. Fairies 3: Diamantweiß 
4. Fairies 4: Opalschwarz

Stefanie Diem lebt und arbeitet und lebt gemeinsam mit ihrem Mann und ihrem Sohn mitten im Allgäu. Schon als kleines Kind verfügte sie über eine lebhafte Fantasie und dachte sich die tollsten Geschichten aus, die sie zu Papier brachte, sobald sie schreiben konnte. Das Schreiben hat sie seither nicht mehr losgelassen und zählt neben dem Lesen zu ihren größten Leidenschaften. 
Quelle: Carlsen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Das könnte Sie auch interessieren...