(Rezension) Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt von Nicola Yoon


Titel: Du neben mir und zwischen und die ganze Welt┊Originaltitel: Everything, Everything┊Autorin: Nicola Yoon┊Verlag: cbt VerlagSeitenanzahl: 336┊ Reihe?: Einzelband┊ Erscheinungstermin: 17. April 2017┊ ISBN: 978-3570310991┊ Meine Wertung: 4,5/5┊

»Am Anfang war nichts. Und dann war alles.« 
Die 17-jährige Madeline hat noch nie das Haus verlassen, denn sie leidet an einer seltenen Immunkrankheit. Bisher war das kein Problem, weil sie es nicht anders kennt. Doch als im Nachbarhaus der geheimnisvolle Olly einzieht, kommen sich die beiden so nah, wie es für Madeline möglich ist. Plötzlich möchte sie die Welt außerhalb ihres sterilen Zimmers entdecken, die sie sonst nur aus Büchern kennt. Selbst wenn es bedeutet, dafür ihr Leben zu riskieren…
Quelle: Amazon


Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt war ja eine Zeit lang in aller Munde. Ich selbst wollte es zwar lesen, bin aber nie dazu gekommen - bis jetzt. Denn nachdem ich The Sun is also a Star (Rezension) - ein anderes Buch der Autorin - geliebt habe, wollte ich unbedingt erfahren, ob mir auch diese Geschichte so wahnsinnig gut gefällt. Und ich wurde nicht enttäuscht. 

Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht der 18-jährigen Madeline. Madeline ist krank - schwer krank - und das schon ihr ganzes Leben lang. Ihre Krankheit verhindert, dass Madeline ein ganz normales Leben in der Außenwelt führen kann. Stattdessen fristet sie ihr Dasein im Inneren des Hauses und ihr einziger sozialer Kontakt beschränkt sich auf ihre Mutter, ihre Krankenschwester und gelegentliche Besuch ihrer Lehrer. Doch obwohl Madelines Leben sich alles andere als rosig - stattdessen viel mehr eintönig und trostlos - anhört, versinkt sie in keinster Form in Selbstmitleid. Vielmehr wirkt sie einfühlsam, aufgeweckt und intelligent. Sie hält sich nicht mit Belanglosem auf, sondern weiß, was im Leben wirklich zählt. Auch wenn sie durch den Mangel an Erfahrungen stellenweise kindlich und jung wirkt, ist sie doch keinesfalls naiv sondern durchaus realistisch und vernünftig. 
Doch als der gut aussehende Olly nebenan einzieht, muss Madeline sich das erste Mal mit Gefühlen auseinandersetzten, die sie für sich nicht für möglich gehalten hätte. Er weckt Wünsche in ihr, die sie schon vor langer Zeit aufgegeben hat. Sie möchte die Welt außerhalb ihres Zimmers entdecken und herausfinden, was das Leben alles zu bieten hat - zusammen mit ihm. 
Mit Olly wird Maddy ein eher grüblerischer und geheimnisvoller junger Mann an die Seite gestellt. Doch trotz familiärer Probleme, die auf ihm lasten, hat er auch viele unbeschwerte Momente und konnte Maddy ebenso wie auch mich mit seinem Charme verzaubern. 
Der erste Kontakt besteht nur aus Emails und Chats, doch schon dort ist die Chemie zwischen den beiden deutlich spürbar. Ihre Gespräche sind einfach nur herrlich unterhaltsam - humorvoll und witzig, aber gleichzeitig auch tiefsinnig und zum Nachdenken anregend. Es hat unglaublich viel Spaß gemacht, die Annäherung mitzuverfolgen, vor allem da für Madeline all diese Gefühle und Erlebnisse eine Premiere darstellen. 

Actionreich ist die Handlung wie man sich schon denken kann vielleicht nicht unbedingt, dafür punktet sie mit viel Gefühl und Humor. Einziger Kritikpunkt ist die Vorhersehbarkeit. Ab einem gewissen Zeitpunkt hatte ich einfach das Gefühl zu wissen, in welche Richtung die Geschichte sich entwickelt und wie sie sich vielleicht auflösen könnte. Dadurch blieb für mich der Überraschungseffekt aus. Nichtsdestotrotz kam während des Lesen zu keiner Zeit Langeweile auf und ich habe mit den beiden Protagonisten mitgefiebert. 

Der Schreibstil ist sehr schlicht und simpel, aber trotzdem sehr tiefsinnig und nachdenklich. Dadurch konnte ich mich vollständig auf die Botschaft konzentrieren, die die Autorin mit ihren Worten vermitteln wollte. 
Zum Abschluss muss ich die wunderschöne Gestaltung loben. Zwischen den Kapiteln gibt es immer wieder kleine Grafiken und Zeichnungen, die Maddys Gedanken oder Eindrücke einfangen und darstellen und so Abwechslung in die Geschichte bringen.
Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt erzählt die Geschichte zweier junger Erwachsener die zueinander, aber auch zu sich selbst finden. Voller Gefühl wie auch Humor wird ihre gemeinsame Entwicklung und Reise geschildert und trotz leichter Vorhersehbarkeit bleibt es spannend, unterhaltsam und fesselnd. 
Ich vergebe 4,5 von 5 Traumtänzerinnen:

Vielen Dank an den cbt Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Nicola Yoon wurde 1972 geboren und wuchs auf Jamaica und in Brooklyn auf. Zusammen mit ihrem Mann und ihrer Tochter lebt sie in Los Angeles. „Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt“ ist ihr Debütroman, mit dem sie sich in die Herzen ihrer Leser schrieb.
Quelle: Lovelybooks

Kommentare:

  1. Hallöchen Lena,

    ich muss dir sagen, dass ich kein Stück dieses krassen Wendepunktes vorhergesehen habe. Ich war so geschockt! Aber absolut tolles Buch =)

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anja,

      ich habe irgendwie schon damit gerechnet, aber das kann auch gut an dem Trailer liegen, den ich davor geschaut habe. Denn ich finde, dort wird die Wendung mehr angedeutet. Aber umso besser, dass du es nicht geahnt hast, dadurch blieb es spannender. :)

      Liebste Grüße,
      Lena

      Löschen
:) :( :? -.- :-/ :-* :-O X( :7 :'( ~X( ♥.♥

Das könnte Sie auch interessieren...