(Rezension) Caroline und West - Überall bist du von Ruthie Knox

Titel: Caroline und West - Überall bist du
Originaltitel: Deeper
Autorin: Ruthie Knox
Verlag: Ink Egmont Verlag
Seitenanzahl: 470
Erscheinungstermin: 5. März 2015
Reihe?: Band 1
ISBN: 978-3863960728
Meine Wertung: 4/5







Manchmal hasse ich das Mädchen, das ich damals war.
WAS IST, WENN DU DER LIEBE DEINES LEBENS FOLGST UND SIE DICH ZERSTÖRT? Als die Studentin Caroline Piasecki mit ihrem Freund Schluss macht, rächt dieser sich, indem er intime Fotos von ihr im Internet postet. Über Nacht scheint Caros Leben und ihre Zukunft als Anwältin zerstört. Ihr geheimnisvoller Nachbar ist da so ziemlich der Letzte, dessen Nähe sie jetzt suchen sollte. West Leavitt ist unverschämt attraktiv, ein Draufgänger. Über seine Vergangenheit spricht er nie, und es heißt, dass er mit Drogen dealt. Doch ausgerechnet bei ihm hat Caro das Gefühl, dass sie sich nicht verstellen muss. Obwohl die beiden wissen, dass zwischen ihnen nicht mehr als Freundschaft sein darf, kommen sie sich bald sehr nahe. Und plötzlich sieht Caro sich nicht nur mit den Problemen ihrer eigenen Vergangenheit konfrontiert -
Quelle: Amazon


Wie würdest du dich fühlen, wenn plötzlich überall im Internet intime Bilder von dir zu sehen wären? Wenn dein Ex-Freund, dem du bis vor kurzem noch vertraut, Bilder von dir gemacht hat, diese an das gesamte College schickt und somit deinen Traum Richterin zu werden, mit einem Klick zerstört? 
Caroline ist genau das passiert. Am Boden zerstört muss sie nun die Scherben ihres zuvor so normalen und perfekten Lebens wieder aufsammeln. Doch sie ist nicht allein. West scheint der erste Mensch zu sein, der sie aus ihrer Starre befreien kann. Doch schafft sie es wirklich, sich wieder auf jemanden einzulassen und einem anderen Mann vollkommen zu vertrauen, nachdem sie gerade verraten wurde?

Ruthie Knox behandelt in Caroline und West - Überall bist du ein wichtiges und ernstes Thema, welches in der Öffentlichkeit immer noch zu wenig Beachtung findet. Auch Caroline - die Protagonistin der Geschichte - ist ein Opfer der sogenannten Rachepornografie geworden. Die intimen Aufnahmen, die von ihr im Netz gelandet sind, hätten fast ihr Leben und vor allem sie selbst zerstört. Carolines Gefühlswelt wird dem Leser auf authentische und verständliche Weise näher gebracht, so dass ich ihren Wandel gut nachvollziehen konnte.

Anfangs hatte ich noch Mitleid mit Caroline. Ihre erste Reaktion, um mit dieser Situation fertig zu werden, ist der Rückzug aus dem sozialen Leben. Verzweifelt versucht sie, die Aufmerksamkeit von sich abzulenken, sieht sie doch in jedem Blick einen Angriff und eine Verurteilung gegen sie, jemanden der ihre Bilder längst gesehen hat. Doch schnell beginnt diese verängstige und gebrochene Frau sich wieder aufzurappeln, neuen Kampfgeist zu finden und sich ihre Würde und ihr altes Ich zurückzuerkämpfen. Natürlich hat sie immer wieder Rückfälle, in denen ihr neu gewonnener Mut sie wieder verlässt und sie sich am liebsten in einer Ecke zusammenrollen und aufgeben würde. Doch trotzdem rappelt sie sich immer wieder auf und dadurch hatte sie schnell meinen vollsten Respekt.

West ist natürlich der Hauptgrund für Carolines neue Entschlossenheit und positive Entwicklung. Wenn er sie ansieht, sieht er nicht die Bilder von ihrem nackten Körper, sondern ihres wahres verletztes Ich. Gegenseitig stärken sich die beiden, denn auch West hat mit seinen eigenen Problemen und einer schweren Vergangenheit zu kämpfen. Bei West bedient sich die Autorin an altbekannten Klischees, denn im Grunde ist er der typische attraktive und unnahbare Bad Boy mit Familienproblemen und einer geheimnisvollen Ausstrahlung. Nichtsdestotrotz fiel es mir nicht schwer, ihn ins Herz zu schließen und auf das Beste für ihn zu hoffen.

Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Caroline und West erzählt, so dass ich die Gefühle beider Protagonisten gut nachvollziehen konnte. Zusätzlich beschreibt Ruthie Knox die Situation sehr lebhaft und präzise, woraufhin ich mir ein gutes Bild der Beiden bilden konnte.
Caroline und West - Überall bist du ist nicht nur eine tolle und romantische Liebesgeschichte, sondern behandelt vor allem ein wichtiges und viel zu selten angesprochenes Thema - die Rachepornografie. Durch den ernsten Inhalt habe ich auch nach dem Lesen noch über die Geschichte nachgedacht, was bestimmt ein Ziel der Autorin war. Trotz einiger Klischees mochte ich auch die Charaktere wirklich gern, vor allem Carolines Entwicklung konnte ich gut nachvollziehen. Ich vergebe 4 von 5 Traumtänzerinnen:


Caroline und West-Reihe:
1. Überall bist du
2. Lass mich nie mehr los

Ruthie Knox wurde im amerikanischen Bundesstaat Ohio geboren und lebt mit ihrem Mann und ihrem Sohn in Green Bay (Wisconsin). „Bis ans Ende der Welt und zurück“ ist ihr Debütroman und ihre erste deutsche Veröffentlichung. Unter dem Pseudonym Robin York schreibt sie Liebesromane für junge Erwachsene.
Quelle: Lovelybooks

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Das könnte Sie auch interessieren...